„Elfchen“ in der 3. Fastenwoche

Ein Elfchen ist eine einfache Gedichtform, die aus fünf Zeilen und elf Worten besteht. Dabei hat die erste Zeile ein Wort, die zweite Zeile zwei, die dritte Zeile drei und die vierte Zeile vier Worte, die Schlusszeile wiederum hat nur ein Wort – es ergeben sich insgesamt elf Worte. Ich möchte diese knappe Form gerne nutzen, um einen oder mehrere Verse aus Lesung und Evangelium der Tage in der Bußzeit zu „fassen“. Die Regeln zur Gestaltung des Elfchens lasse ich dabei draußen vor und halte mich lediglich an den Aufbau der elf Worte.

Dritter Fastensonntag

In jenen Tagen
dürstete das Volk
und murrte gegen Mose.
Ex 17,3

murren
weil mir
absolut nicht zusagt
was du mir gegenüber
äußerst

Montag der 3. Woche der Fastenzeit

Wenn der Prophet
etwas Schweres
von Dir verlangt hätte,
würdest du es tun;
wie viel mehr jetzt,
da er zu dir nur gesagt hat:
Wasch dich, und du wirst rein.
2 Kön 5,13

seltsam
zu glauben
nur meine anstrengung
könne heil und heilung
bringen

Dienstag der 3. Woche der Fastenzeit

Du aber
nimm uns an!
Dan 3,39

angenommen
ich wäre
angenommen von dir
wie mein leben dann
aussähe

 

Mittwoch der 3. Fastenwoche

Hört,
und ihr werdet leben.
Dtn 4,1

hören
und leben
stehen in zusammenhang
oft weiß ich nicht
wie

Donnerstag der 3. Fastenwoche

Geht in allem
den Weg den ich euch befehle,
damit es euch gut geht.
Jer 7,23

befehlen
kannst du
nicht besonders gut
verlocken klingt für mich
besser

Freitag der 3. Fastenwoche

Kehr um, Israel,
zum Herrn, deinem Gott!
Denn du bist zu Fall gekommen
durch deine Schuld.
Hos 14,3

fallen
durch schuld
schmerzt viel mehr
denn es verletzt auch
dich

Samstag der 3. Fastenwoche

Kommt,
wir kehren zum Herrn zurück!
Denn er hat Wunden gerissen,
er wird uns auch heilen;
er hat verwundet,
er wird uns auch verbinden.
Hos 6,1

wunder
und verwundert
bist du mir
lass dein heil letztwortig
ein

Köln, 15.03.2020
Harald Klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.