„Elfchen“ in der Karwoche

Ein Elfchen ist eine einfache Gedichtform, die aus fünf Zeilen und elf Worten besteht. Dabei hat die erste Zeile ein Wort, die zweite Zeile zwei, die dritte Zeile drei und die vierte Zeile vier Worte, die Schlusszeile wiederum hat nur ein Wort – es ergeben sich insgesamt elf Worte. Ich möchte diese knappe Form gerne nutzen, um einen oder mehrere Verse aus Lesung und Evangelium der Tage in der Bußzeit zu „fassen“. Die Regeln zur Gestaltung des Elfchens lasse ich dabei draußen vor und halte mich lediglich an den Aufbau der elf Worte.

Palmsonntag

Gott, der Herr,
gab mir die Zunge eines Jüngers,
damit ich verstehe,
die Müden zu stärken
durch ein aufmunterndes Wort.
Jeden Morgen
weckt er mein Ohr,
damit ich auf ihn höre
wie ein Jünger.
Jes 50,4

verstehen
setzt ein
waches ohr voraus
das gottes anruf hören
will

Montag der Karwoche

So spricht Gott, der Herr:
Seht,
das ist mein Knecht
den ich stütze;
das ist mein Erwählter,
an ihm finde ich Gefallen.
Ich habe meinen Geist
auf ihn gelegt,
er bringt den Völkern
das Recht.
Jes 42,5a.1

sehe
ich mich
als knecht gottes
dann erfahre ich gottes
gefallen

Dienstag der Karwoche

Merkt auf,
ihr Völker in der Ferne!
Der Herr hat mich schon
im Mutterleib berufen;
als ich noch
im Schoß meiner Mutter war,
hat er meinen Namen genannt.
Jes 49,1

du
hast mich
von klein an
gerufen damit ich groß
sei

Mittwoch der Karwoche

Gott, der Herr,
wird mir helfen.
Darum werde ich nicht
in Schande enden.
Jes 50,7

schuld
braucht vergebung
scham braucht empathie
die gott folgen wissen
das

Gründonnerstag

So aber
sollt ihr es essen:
eure Hüften gegürtet,
Schuhe an den Füßen
und euren Stab in eurer Hand.
Esst es hastig!

Es ist ein Pessach für den Herrn –
das heißt: der Vorübergang des Herrn.
Ex 12,11

bereit
zum aufbruch
weil du vorübergehst
und mich mitnimmst ins
ungewisse

Karfreitag

Siehe, mein Knecht
wird Erfolg haben
und erhaben und sehr hoch sein.
Wie sich viele über dich entsetzt haben –
so entstellt sah er aus,
nicht mehr wie ein Mensch,
seine Gestalt war nicht mehr
die eines Menschen -,
so wird er viele Nationen entsühnen.
Könige schließen vor ihm ihren Mund.
Jer 52,13-15

entstellt
auszusehen ist
nicht das ende
ans ende setzt du
schönheit

Köln, 04.04.2020
Harald Klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.