Aktuelle Themen

  • (K)Ein Recht auf Vergessen – Zum Umgang in/mit Medien

    • 15. Februar 2018  –  Keine Kommentare

    Eine zeitgemäße Form von „Verfolgung“? „Sei vorsichtig, was du sagst oder schreibst!“ „Überleg‘ dir gut, mit wem du dich anfreundest!“ „Was du jetzt tust, kann in einigen Jahren ernste Konsequenzen für dich haben!“ Solche Aussagen gehören in Deutschland keineswegs der Vergangenheit an. In den letzten Jahren haben sie eine Wiedergeburt erlebt, die deutlich macht: Deine […]

  • Von Stammbäumen und Stammbüchern

    • 15. Februar 2018  –  Keine Kommentare

    „Rück-Erinnern“ und „Gegenwärtig-werden-lassen“ Keine Angst: dieser Artikel ist keine weitere Einladung und kein weiteres Angebot, Ihren „Lebensweg“ malen zu sollen! Ich gehe schlicht davon aus, dass Sie das in Exerzitien, in der Geistlichen Begleitung oder zu anderen Gelegenheiten schon oft genug getan haben (falls nicht, will ich Sie aber auch nicht davon abhalten). Aber um […]

  • Der Stammbaum Jesu – Vergangenheit erklärt Gegenwart

    • 15. Februar 2018  –  Keine Kommentare

    Vergangenheit wird gegenwärtig „Weißt Du noch, damals, der Joachim am Wolfgangsee…“ – manchmal genügt unter Freundinnen und Freunden oder in Familien das bloße Nennen von Namen (und vielleicht eine Konkretisierung durch Orte), um Erinnerungen aus der Vergangenheit wieder ganz gegenwärtig werden zu lassen. Probieren Sie das ruhig mal in ihren Kreisen oder in Ihrem Beten […]

  • IHS – Jesus zum Gefährten haben

    • 14. Februar 2018  –  Keine Kommentare

    IHS – Jesum habeamus socium Lieber als ein Aschenkreuz würde ich Ihnen heute am Aschermittwoch drei Buchstaben auf die Stirne zeichnen: IHS. Sie stehen volkstümlich für Jesus – Heiland – Seligmacher; andere Überlieferungen sagen, es seien die Anfangsbuchstaben des Namens Jesu, und manche Kunstwerke bringen die drei Buchstaben so zusammen, dass man in ihnen das […]

  • Auferstehung: Wort. Wahrheit? Wirkung!

    • 14. Februar 2018  –  Keine Kommentare

    Ein ostkirchlicher Ostergruß Im ostkirchlichen Ritus – und vielleicht auch an anderen Orten und Gemeinden – ist es Brauch, sich am Ostermorgen mit dem Gruß zu begegnen: „Der Herr ist auferstanden. – Er ist wahrhaftig auferstanden! Dieses „wahrhaftig“ steht in der Frage nach Leben, Tod und Auferstehung auf dem Prüfstand. In einer „postfaktischen Zeit“, in […]

Beliebteste Artikel

Dem Vertrauen Raum geben

  • 30. Januar 2018  –  Keine Kommentare