Aktuelle Themen

  • Hermann Hesse: „Bist du eigentlich glücklich?“

    • 22. Oktober 2022  –  Keine Kommentare

    Abbrüche im Leben Das Jahr 1904 steht in Hermann Hesses Biografie als ein Jahr der Befreiung. Davor kann sein Leben mit dem Begriff des „Abbruchs“ umschrieben werden. So sehr er seinen verwinkelten Wohnort Calw mit den engen Gassen und den urigen Typen von Menschen liebte, brach als Kind, mehr noch als Jugendlicher mit dem schwäbischen […]

  • 30. Sonntag im Jahreskreis – „Welches Schweinderl hätten‘s denn gern?“

    • 21. Oktober 2022  –  Keine Kommentare

    “Was bin ich?” oder: “Wer bin ich?“ Es werden eher Theologen und Theologinnen oder auch Seminaristen sein, die mit der Frage „Wer bin ich?“ das Gedicht Dietrich Bonhoeffers assoziieren, das er 1944 im Gefängnis in Berlin geschrieben hat und in dem er seine innere Zerrissenheit niederschreibt. Es ist absolut lesenswert, deswegen lege ich es hier […]

  • 29. Sonntag im Jahreskreis – Den Rücken stärken

    • 13. Oktober 2022  –  Keine Kommentare

    Außergewöhnliche Bilder Seit zwei Wochen bin ich auf den Spuren von Hermann Hesse unterwegs erst im Schweizer Tessin, in Montagnola, einem kleinen Dörfchen in der Gemeinde Collina d’Oro, was übersetzt „Goldhügel“ heißt – und Sie können diesen Namen sowohl an der Schönheit der Landschaft als auch an der Größe der Häuser und der Autos überprüfen. […]

  • 28. Sonntag im Jahreskreis – Die Christologie der Dankbarkeit

    • 7. Oktober 2022  –  Keine Kommentare

    Die Geschichte ist schnell erzählt… Jesus geht im Grenzgebiet (!) von Samarien und Galiläa in Richtung Jerusalem, da kommen ihm zehn Aussätzige entgegen. Sie rufen ihn um sein Erbarmen an, er schickt sie zurück – oder, aus seiner Perspektive, vor – nach Jerusalem: „Geht, zeigt euch den Priestern.“ Auf dem Weg nach Jerusalem werden sie […]

  • Byung-Chul Han (2021): Undinge. Umbrüche der Lebenswelt, Berlin

    • 3. Oktober 2022  –  Keine Kommentare

    Um was es geht In seinem 2021 erschienen Buch „Undinge. Umbrüche in der Lebenswelt“ setzt der 1959 geborene koreanisch-deutsche Philosoph und Kulturwissenschaftler Byung-Chul Han seine Überlegungen aus den vergangenen Werken konsequent fort. Die Titel seiner meist in Essayform geschriebenen Bücher aus den vergangenen 12 Jahren – nur wenige sind über 100 Seiten lang – sind […]

Beliebteste Artikel